Dokumentieren Sie Ihre Kraftmessung jetzt einfach online. Ein kostenloser Service Ihrer GTE Industrieelektronik.

[Demo-PDF anzeigen]

Objekt-Info

Messergebnisse

   

Messungen:

       
   
       
   
       
   
+



 Messpunkte speichern*

Vorgaben


 Vorgaben speichern*

[Hilfe]

Worum geht es hier eigentlich?

Gemäß EN 12453 darf eine automatische Toranlage im Falle einer Kollision des Torflügels mit einem Hindernis (Person, Fahrzeug, etc.) nur gewisse Maximalkräfte aufbringen, bevor diese den Aufprall registriert und die Fahrbewegung umgekehrt haben muss. Um diese sogenannte Kraftbegrenzung einer Anlage zu überprüfen, muss mit einem dynamischen Kraftmessgerät an verschiedenen Punkten der zeitliche Kraftverlauf beim Aufprall gemessen und mit vorgeschriebenen Grenzwerten abgeglichen werden.

Dieses Online-Tool ermöglicht eine einfache und einheitliche Dokumentation der Resultate, die mit unserem Kraftmessgerät KMG-Lite erfasst wurden. Weitere Informationen zur Kraftmessung und unseren Messgeräten finden Sie auf unserer Website www.kmg-lite.de.

Wie bedient man dieses Tool?





Klicken Sie zunächst auf den Reiter "Objekt-Info", um Informationen über die Toranlage, den Betreiber sowie Ihre Auftragsdaten einzugeben.

Anschließend können Sie unter dem Reiter "Vorgaben" Informationen zu Ihrer Firma und Ihrem Kraftmessgerät hinterlegen. Auch ein Firmenlogo können Sie angeben. Dieses muss im Internet verfügbar sein, zum Beispiel auf Ihrer Firmen-Website. Tragen Sie hierzu die Grafik-URL Ihres Logos in das dafür vorgegebene Eingabefeld.

Empfohlenes Logo-Format: 620 x 275 px
Dateitypen: PNG, JPG, GIF
Dateinamen ohne Sonderzeichen oder Leerzeichen verwenden!

Nun können Sie Ihre Vorgaben speichern, um bei zukünftiger Verwendung des Tools ohne erneute Eingabe darauf zurückgreifen zu können. Klicken Sie hierfür im unteren rechten Bereich auf "Vorgaben speichern" und warten Sie darauf, dass das Disketten-Symbol ein grünes Häkchen erhält.

Danach können Sie sich der eigentlichen Kraftmessung widmen. Unter dem Reiter "Messergebnisse" können Sie Messpunkte anlegen und einen Beschreibungstext sowie den dazugehörigen normativen Grenzwert eintragen. Diese Eingaben können wiederum als Vorgabe gespeichert werden. Tragen Sie nun die Messergebnisse für die dynamische Spitzenkraft (Fdyn), die dynamische Zeitdauer (tdyn) und die statische Kraft 5 Sekunden nach dem Aufprall (FEnd) in die dafür vorgesehenen Eingabefelder der betreffenden Messpunkt-Zeile.

Die Bewertung der Messergebnisse können Sie über den PASS/FAIL Button vornehmen. Wurden alle Grenzwerte eingehalten, klicken Sie den Button in den Zustand "PASS". Belassen Sie Ihn anderenfalls im Zustand "FAIL".

Ergänzen bei Sie Bedarf unterhalb der Messpunkt-Eingabefelder eine Freitext-Bemerkung.

Haben Sie alle Daten wunschgemäß eingegeben, klicken Sie auf "Report erstellen". Ihr Protokoll-PDF wird automatisch erstellt und kann im folgenden Schritt angezeigt und über Ihr PDF-Plugin heruntergeladen, oder alternativ per Email versendet werden.

Es funktioniert einfach nicht! - Fehlersuche

Sollten Sie bei der Verwendung dieses Tools auf Probleme stoßen, versuchen Sie diese Behebungsmaßnahmen:

  1. Überprüfen Sie Ihre Eingaben
    Versichern Sie sich, dass mindestens ein vollständiges Messergebnis eingegeben wurde. Dazu gehört mindestens eine Messpunkt-Beschreibung, sowie die Werte Fdyn, tdyn und FEnd.
     
  2. Browser update
    Versichern Sie sich, dass Sie einen aktuellen Browser verwenden (z.B. Firefox, Safari, Chrome, Opera).
    Im Zweifelsfall, installieren Sie einen der genannten Browser und versuchen Sie es damit erneut.
     
  3. Aktivieren Sie JavaScript
    Dieses Online-Tool verwendet die Skript-Sprache JavaScript. Versichern Sie sich, dass Ihr Browser seine JavaScript-Unterstützung eingeschaltet hat.
     
  4. Installieren Sie den Adobe Reader
    Sollte das Tool funktionieren, aber das erstelle PDF kann nicht angezeigt werden, könnte dies an einem fehlenden PDF-Browser-Plugin liegen. Installieren Sie in diesem Fall den Adobe Reader.
     
  5. Cookie-Support
    Sollten Sie Probleme bei der "Vorgaben speichern" oder "Messpunkte speichern" Funktion haben, überprüfen Sie bitte in den Privatsphäre-Einstellungen Ihres Browsers, dass Cookies von KMG-Report.de akzeptiert werden.
     
  6. Fehlerbericht
    Falls Sie alle der zuvor genannten Lösungsansätze gelesen, verstanden und ausprobiert haben, das Tool aber trotz allem bei Ihnen nicht funktioniert, senden Sie uns bitte einen detaillierten Fehlerbericht an KMG-Service@gte.de.
    Bitte übermitteln Sie uns unbedingt die folgenden Informationen:
    • Ihr Browser-Typ und die verwendete Version
    • Ihr Betriebssystem
    • Der Gerätetyp (Desktop-PC, Smart-Phone, Tablet, etc.)
    • Die eingegeben Daten
    • Eine detaillierte Fehlerbeschreibung
    • Falls möglich, ergänzen Sie bitte Screenshots, die das Problem zeigen.
     
    Wir werden dann versuchen, den Fehler zu finden und zu beheben. Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

Ich möchte etwas über die Nutzungssicherheit kraftbetätigter Tore erfahren!

Einführende Informationen rund um das Themengebiet der Nutzungssicherheit kraftbetätigter Tore finden Sie auf unserer Website www.kmg-lite.de.

Ich möchte mehr über die Kraftmessung an Toren erfahren!

Einführende Informationen rund um das Themengebiet der Kraftmessung an kraftbetätigten Tür- und Toranlagen finden Sie auf unserer Website www.kmg-lite.de.

Welche Kraftmessgeräte gibt es?

Die GTE bietet zwei dynamische Kraftmessgeräte-Typen an. Das KMG-2000-G für Hersteller und Sachverständige sowie das KMG-Lite für sachkundige Monteure. Eine detaillierte Beschreibung unserer Messgeräte sowie Bezugsmöglichkeiten finden Sie unter www.kmg-lite.de/messgeraete.php.


 

© 2019 - GTE Industrieelektronik GmbH
* Ihr Browser muss Cookies akzeptieren, damit Sie die Speicher-Funktionen nutzen können!